Suchen

Probleme? Links defekt?

Bitte dem Webmaster mit Fehlerbeschreibung per Mail melden.

Vielen Dank!

Kontakt

Sie können uns per Mail
oder auch schriftlich
erreichen.

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt und die FWG Groß-Bieberau ziehen Zwischenbilanz

Liebe Groß-Bieberauer,

mit der öffentlich eingeladenen Diskussionsrunde „Sie fragen, Anja Dorothea Vogt antwortet“, an der über 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnahmen, endete am 27.11. eine ganze Reihe von Informationsveranstaltungen, die die Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt

Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt beantwortet Fragen

zum einen dazu nutzte zu erfahren, was die Bieberauer, Rodauer und Hippelsbacher bewegt, was ihnen fehlt, aber auch was sie an ihrer Heimatstadt schätzen. Zum anderen aber auch dazu, sich bei den Einwohnern aller Stadtteile bekannt zu machen.

Sie hat gesprochen mit der SPD vor Ort ebenso wie mit der FDP und den GRÜNEN. Sie hat teilgenommen an diversen Veranstaltungen des Seniorenbeirates. Sie hat zusammen mit dem Mitbewerber eine Podiumsdiskussion bestritten, gemeinsam organisiert von den Landwirten, den Landfrauen und der Jagdgenossenschaft (zur Vorbereitung hierfür hatte sie u.a. auch ein persönliches Gespräch mit Axel Strauß, dem stv. Vorsitzenden des Regionalbauernverbandes Starkenburg, geführt). Sie hat mit dem Mitbewerber teilgenommen an einer Podiumsveranstaltung der Feuerwehr. Vertretern des Vorstands der Ev. Kirchengemeinde und des Kath. Pfarrgemeinderates hat sie in einem gemeinsamen Treffen Rede und Antwort gestanden. Sie hat das Gespräch mit dem Gewerbeverein und den beiden größten ortsansässigen Vereinen, der TSG und dem SV45, gesucht und geführt. Beim Martinischießen der Schützengesellschaft hat sie wortwörtlich „ins Schwarze“ getroffen. Vorstandsvertretern der Bürgerinitiative für die Ortsumgehung der B38 konnte sie schon wertvolle Tipps geben. Bei dem Geschäftsführer der Fa. Senator, Herrn Jeschonowski, hat sie sich ausführlich über die aktuelle Geschäftslage informiert und ist sehr gerne der persönlichen Einladung von Bürgermeister Thoma aus der Nachbargemeinde Fischbachtal gefolgt. Last but not least kam das Vorstandsmitglied der MHI Gruppe, Dr. Jürgen Aretz, auf Einladung der FWG extra aus Hanau zu einem Gespräch mit der Kandidatin Anja Dorothea Vogt und nahm sich zwei Stunden Zeit, um die Berührungspunkte und wichtigen gemeinsamen Projekte der MHI und der Stadt Groß-Bieberau ausführlich zu erläutern.

Die FWG hat mit Anja Dorothea Vogt Ortsbegehungen in Groß-Bieberau, Rodau und auf der Hippelsbach organisiert, ebenso einen Infostand am REWE Markt samstags vormittags. Es gab ein ausführliches Wohnzimmergespräch mit Bürgern, die mit Groß-Bieberau lange verwurzelt sind und sich hier in verschiedenster Art engagieren.

Und es wurden Hausbesuche in allen Straßen Groß-Bieberaus, Rodaus und der Hippelsbach durchgeführt, die am 25.11. abgeschlossen werden konnten: Die Bürgermeisterkandidatin klingelte in 5 ½ Wochen an geschätzt etwa 1900 Haustüren, auch bei Wind und Regen. Und verteilte dabei mit ihren insgesamt 13 Begleitern der FWG etwa 200 kg Äpfel, ein umweltfreundliches Geschenk, welches von allen Besuchten sehr gerne entgegengenommen wurde.

Erläuterung der Verkehrsproblematik am Jochartweg      Anja Dorothea Vogt Ihre Bürgermeisterkandidatin in Hippelsbach Ortsrundgang

Alles in allem hat die Bürgermeisterkandidatin im Oktober und November jeweils über 40 Termine in Gr.-Bieberau, Rodau und Hippelsbach wahrgenommen, d.h. Frau Vogt war in dieser Zeit fast jeden Tag hier vor Ort.

Das alles in dieser Zeit zu schaffen ist eine Riesenleistung und zeigt einerseits eindrücklich die Ernsthaftigkeit ihrer Bewerbung sowie auch diesbezüglich ihre Befähigung für dieses Amt und die Aufgabe.

Anja Dorothea Vogt und die FWG Groß-Bieberau achten und schätzen die Adventszeit als die besinnliche Zeit für die Familie zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Deshalb werden wir unsere Aktivitäten zur Bürgermeisterwahl am 02.02.2020 in dieser Zeit weitgehend ruhen lassen. Gerne möchten wir Ihnen die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest von unserer Seite aus ohne politische Zwischentöne ermöglichen. Natürlich steht Anja Dorothea Vogt und stehen wir von der FWG auch in dieser Zeit für Ihre Fragen, Anregungen und Vorschläge unter den bekannten Kontaktdaten gerne zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen eine wunderschöne, besinnliche Vorweihnachtszeit, geruhsame Feiertage und alles Gute für das neue Jahr.

Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt

Ihre Freie Wählergemeinschaft (FWG) Groß-Bieberau

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Öffnet externen Link in neuem FensterInstagram    Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook   Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos

      Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie      Öffnet internen Link im aktuellen FensterPresseveröffentlichungen     Öffnet externen Link in neuem FensterVRM Lokalnachrichten 

Öffnet externen Link in neuem FensterDE Lokalnachrichten

Infoveranstaltung Ihrer Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt am 27.11.2019

Anja Dorothea Vogt und die FWG Groß-Bieberau hatten für den 27.11. in den Sitzungssaal des Bürgerzentrums eingeladen und über 100 Gäste kamen. Damit sie auch alle sitzen konnten, mussten von fleißigen Helfern der FWG kurz vor Beginn noch zahlreiche Stühle herbeigetragen werden. Ein Zuspruch, der selbst die Optimisten in den Reihen der Veranstalter positiv überraschte.

Zur Eröffnung begrüßte der FWG-Fraktionsvorsitzende Ekkehard Gaydoul die Anwesenden, insbesondere Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt als Hauptperson des Abends. Gleich zu Beginn zollte er Anja Dorothea Vogt Respekt und höchste Anerkennung für ihre bisherige, fast tägliche Präsenz vor Ort seit der Nominierung am 08.09. durch die FWG Groß-Bieberau. Es wurden über 40 Gesprächstermine organisiert und geschätzt 1.900 Hausbesuche durchgeführt, die sie mit Unterstützung der FWG in diesen Tagen mit dem Besuch an jeder Haustür in Groß-Bieberau, Rodau und der Hippelsbach komplett abgeschlossen hatte. Im Anschluss übergab er an den Moderator des weiteren Programmes, Andreas Niesig, den stellvertretenden Vorsitzenden der FWG.

Im Vorfeld hatte Anja Dorothea Vogt zusammen mit der FWG vier Themenfelder (Verkehr, Gewerbe & Wohnen, Kinder & Jugend, moderne Verwaltung) erarbeitet, die im nachfolgenden Frage-Antwort-Wechsel, zunächst zwischen Moderator und Kandidatin, in aller Ausführlichkeit erörtert wurden. Im Anschluss an jeden Themenblock konnten dann die Gäste selbst ihre Fragen an die Kandidatin stellen. Die Anwesenden machten rege von dieser Möglichkeit Gebrauch, und so entwickelte sich ein hochinteressanter, spannender, aber immer an der Sache orientierter Austausch, den die bestens vorbereitete Kandidatin mit Bravour meisterte. Keine Frage blieb unbeantwortet, Anja Dorothea Vogt überzeugte mit fundierten Aussagen und oft schon konkreten Handlungsempfehlungen.

Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt beantwortet Fragen

Auch nach dem offiziellen Ende der Diskussion blieben noch kleinere Gruppen zurück, um im direkten Gespräch mit der Kandidatin noch persönliche, oft auch ganz konkrete Anliegen anzusprechen. Besonderes Interesse weckte ein von der Bürgermeisterkandidatin mitgebrachtes großes Luftbild der Gemarkung Groß-Bieberau, anhand dessen die Verkehrsproblematiken und insbesondere die heiß ersehnte Trasse der Umgehungsstraße noch lange lebhaft diskutiert wurden.

Für den Fraktionsvorsitzenden Ekkehard Gaydoul war der Abend ein voller Erfolg: “ Ein volles Haus und ein gelungener Abend, an dem unsere Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt mit fundiertem Fachwissen, konkreten Anregungen und professioneller Präsentation zu überzeugen wusste“.

„Ich habe mich über die große Teilnahme heute Abend sehr gefreut. Auch dass einige alte Klassenkameraden aus meiner Groß-Bieberauer Schulzeit gekommen sind, um mir alles Gute zu wünschen, hat mich sehr berührt“, zog Anja Dorothea Vogt ein erstes Fazit nach der Veranstaltung. „Der Abend hat gezeigt, welches große Potenzial hier in Groß-Bieberau vorhanden ist. Dafür lohnt sich der ganze Einsatz“, so Anja Dorothea Vogt abschließend, „und die interessierten Fragen sowie die konstruktiven Beiträge haben mich auf meinem Weg zur Bürgermeisterwahl im Februar 2020 nochmals bestärkt“.

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Öffnet externen Link in neuem FensterInstagram    Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook   Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos

      Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie      Öffnet internen Link im aktuellen FensterPresseveröffentlichungen     Öffnet externen Link in neuem FensterVRM Lokalnachrichten 

Öffnet externen Link in neuem FensterDE Lokalnachrichten

Wanderung mit Anja Dorothea Vogt zur Hippelsbach am 24.11.2019

Die Wanderung startete genauso, wie sie eine Woche zuvor in Rodau geendet hatte ..., mit wunderbarem Wanderwetter!

Los ging es am Sportheim des SV45, über den Fußgängersteg entlang der Gersprenz, Richtung Bubenried und über den Eiterberg zum Weiler Hundertmorgen, von dort aus das letzte Stück zur Hippelsbach. Unterwegs konnte man, etwas verdeckt durch den herbstlichen Schleier, trotzdem noch deutlich, die beeindruckenden Dimensionen des Steinbruchs der MHI, Mitteldeutschen Hartstein Industrie in Augenschein nehmen.

Angekommen, begab sich die Wandertruppe zur Mittagsrast in die Hippelsbacher Bauernstube. Von dort konnten die Teilnehmer den Blick in den spätherbstlichen Odenwald genießen.

Anja Dorothea Vogt war sehr erfreut, nach dem Essen, einige Hippelsbacher begrüßen zu dürfen. Gemeinsam unternahm man einen kleinen Rundgang durch den Weiler. Direkt an der Bauernstube befindet sich der ehemalige Grenzstein zwischen Groß-Bieberau und Brensbach.

Anja Dorothea Vogt Ihre Bürgermeisterkandidatin in Hippelsbach

Der historische Grenzstein Wersau – Groß-Bieberau von 1737

Die heutige Grenze, die zugleich Kreisgrenze ist, verläuft unmittelbar vorm Treppenaufgang zur Bauernstube. Vorbei am ehemaligen Brunnen und dem Wasserspeicher war man doch erstaunt über den Verkehr in diesem abgelegenen Weiler. Nach Auskunft der Anwohner ist dieser im Sommer und besonders an Wochenenden deutlich spürbar.

Eine Anwohnerin merkte an, dass man Hippelsbach manchmal in öffentlichen Berichten namentlich vergisst. Groß-Bieberau und Rodau finden Erwähnung, Hippelsbach nicht. Jedoch, in einer Angelegenheit war die Hippelsbach der Kernstadt voraus! Dadurch, dass es auf der Hippelsbach neben Groß-Bieberauern auch Brensbacher gibt, wurde man frühzeitig an das Breitband-Internet des Odenwaldkreises angeschlossen.

Anja Dorothea Vogt Ihre Bürgermeisterkandidatin in Hippelsbach Ortsrundgang

Ortsrundgang auf der Hippelsbach

Nach dem kleinen Rundgang verabschiedete sich Anja Dorothea Vogt von den Hippelsbachern und begab sich mit den anderen Teilnehmern über den Kesberg und das Klinger Ried zurück nach Groß-Bieberau.

Falls Sie bisher keine Gelegenheit hatten Anja Dorothea Vogt persönlich kennenzulernen, so finden Sie dazu die nächste Möglichkeit dieses Wochenende,

am 30.11 und 1.12 am Stand der FWG auf dem Weihnachtsmarkt.

Anja Dorothea Vogt und das komplette Team der FWG freuen sich auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.http://www.fwg-gross-bieberau.de/

 

Frischer Wind für Groß-Bieberau

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Öffnet externen Link in neuem FensterInstagram    Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook   Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos

      Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie      Öffnet internen Link im aktuellen FensterPresseveröffentlichungen     Öffnet externen Link in neuem FensterVRM Lokalnachrichten 

Öffnet externen Link in neuem FensterDE Lokalnachrichten

 

 

Ortsrundgang Rodau am 16.11.2019 mit Ihrer Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt

Rundgang im sonnigen Rodau mit Anja Dorothea Vogt 

(uh) Nicht an einem traurigen (Heine), sondern an einem goldenen Tag im Monat November war's, als Anja Dorothea Vogt interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Mandatsträger von SPD und FDP zum Rundgang in Rodau begrüßen durfte. Am idyllisch in der Sonne gelegenen Steg des Rodauer Bachs, direkt hinter dem Schulhaus, berichtete Jörg Bernius zum Schul- und Feuerwehrhaus sowie den auch in Rodau zahlreich vorhandenen, teilweise renovierungsbedürftigen Hofreiten.

Ortseingang Rodaue Erklärung Ihrer Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt

Im Anschluss ging es entlang der Hauptstraße in Richtung der Tennisplätze und dem Spielplatz. Dort angelangt, wurde aus dem Rodauer Ortsbeirat berichtet, der sich für den Ausbau der Bürgersteige einsetzt, um den Schulweg zu verbessern und für eine bessere Querungsmöglichkeit über die Hauptstraße, speziell für Kinder, in diesem Bereich zu sorgen.

Den Bolzplatz zur Linken, über die Brücke folgte der Tross nun dem Jochertweg durch das Neubaugebiet bis zum Ortseingang aus Richtung Groß-Bieberau. Vor einigen Jahren war hier ein Kind tödlich verunglückt.

Erläuterung der Verkehrsproblematik am Jochartweg

Erläuterung der Verkehrsproblematik am Jochartweg

Seit längerer Zeit setzt sich der Ortsbeirat an dieser Stelle dafür ein, das Ortsschild weiter in Richtung Lichtenberg zu versetzen, um die Geschwindigkeit des Verkehrs am Abzweig zum Jochertweg bereits deutlich zu reduzieren. Aber auch im Jochartweg selbst soll eine Geschwindigkeitsbremse eingerichtet werden, die aber auch von Feuerwehr, Rettungsdiensten und natürlich den Landwirten gut passiert werden kann.

Auf dem Weg in Richtung Friedrich-Merz-Straße konnte die Gruppe noch Herrn Fritz Röder mit einem Ständchen persönlich zum 94ten Geburtstag gratulieren. Dieser freut sich bereits jetzt auf die nächsten 100 Jahre. Dazu wünschten alle ein gutes Gelingen!

Ein Stück weit die Friedrich-Merz-Straße entlang, bog die Gruppe zum Friedhof ab. Nach kurzem Zwischenstopp am Eingang des Friedhofs ging es an der neuen landwirtschaftlichen Lagerhalle vorbei die Schulstraße hinunter wieder in Richtung Ortsmitte.

Bei guten Gesprächen, Glühwein, Kaffee und unglaublich leckerem Kuchen konnten sich die Teilnehmer nach dem Rundgang im urigen Café 1798 aufwärmen. 

Falls Sie Anja Dorothea Vogt bisher nicht kennenlernen konnten, so finden Sie dazu die nächsten Gelegenheiten

am 24. November, ab 11:00 Uhr bei der Wanderung zur Hippelsbach
(Treffpunkt 11:00 Uhr,
 
Sportplatz Sepp Herberger Weg, um 12:30 Uhrzum Mittagessen
oder vor Ort um 13:30 Uhr
 
in der Hippelsbacher Bauernstube)

und dem 27. November, ab 20:00 Uhr bei ihrer
 
Informationsveranstaltung im Bürgerzentrum oder
 

am 30. November und 01. Dezember am Stand
 

der FWG auf dem Weihnachtsmarkt.


Anja Dorothea Vogt und das komplette Team der FWG freuen sich auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Frischer Wind für Groß-Bieberau

 

Leitet Herunterladen der Datei einIhre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt lädt ein zum Ortsrundgang auf der Hippelsbach

  Einladung zum Ortsrundgang auf
               der  Hippelsbach

 

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Öffnet externen Link in neuem FensterInstagram    Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook   Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos

      Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie      Öffnet internen Link im aktuellen FensterPresseveröffentlichungen     Öffnet externen Link in neuem FensterVRM Lokalnachrichten

 

 

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt zu Gast beim Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Anja Dorothea Vogt Ihre Bürgermeisterkandidatin - Blickt in die Zukunft

Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt 

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt zu Gast beim Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (eg)

Nachdem sich Heinz Jung von den ortsansässigen GRÜNEN als Gast bei der außerordentlichen FWG-Mitgliederversammlung von Anja Dorothea Vogt als Bürgermeisterkandidatin ein erstes Bild machen konnte, stellte sich nun die FWG-Bürgermeisterkandidatin dem gesamten Ortverband der GRÜNEN gerne vor. Nicht ganz unerwartet waren die Hauptthemen des Abends die Ursachen und Folgen der bestehenden Klimabelastung in Groß-Bieberau. Anja Dorothea Vogt machte zunächst bei der „Ursache Verkehr“ deutlich, dass für sie die Realisierung der Umgehung B38 ein absolutes Muss ist, wofür sie sich mit aller Kraft einsetzen wird, „weil in der Folge die Bevölkerung Groß-Bieberaus weniger Lärm- und Feinstaubbelastung sowie mehr Verkehrsruhe und damit mehr Lebensqualität haben würde“.

Beim Gesprächspunkt „Ausbau des ÖPNV“ schätzt die Bürgermeisterkandidatin eine Reaktivierung der Gersprenztalbahntrasse „als eher schwierig“ ein, ist aber mit den GRÜNEN einer Meinung, dass bei der Taktung der Zubringerbusse aus dem Gersprenz- oder Fischbachtal noch deutliches Optimierungspotenzial vorhanden ist.

Absolute Übereinstimmung zwischen Anja Dorothea Vogt und den GRÜNEN in Groß-Bieberau herrschte auch bei der Förderung der Fahrradnutzung. Anja Dorothea Vogt verwies hier auf eigene Erfahrungen in Holland und bekräftigte, z.B. im Rahmen des IKEK-Programmes nach Lösungen auch für den innerörtlichen Fahrradverkehr zu suchen, „weil derzeit die Nutzung des Fahrrads nicht nur in der Bahnhof- und Marktstraße stellenweise richtig gefährlich sei“, so Anja Dorothea Vogt. Weitere Diskussionsthemen waren die Schaffung von Wohnraum und die Förderung des örtlichen Gewerbes. Hier waren sich beide Seiten einig, dass sich auch in Groß-Bieberau diesbezüglich etwas tun müsse. Anja Dorothea Vogt sagte hierzu: „Gerade diese beiden Themen bewegen die Menschen in Groß-Bieberau sehr. Im Falle meiner Wahl möchte ich in diesen beiden Themenfeldern als Bürgermeisterin bestehendes Know-how bündeln, um auch kurzfristig Lösungen zu erzielen. In jedem Fall sind das wichtige Aufgaben für die Rathauschefin“. Sehr beschäftigte die Mitglieder der GRÜNEN das Erstarken der AfD. Hier waren sich die Anwesenden absolut einig: Nur durch engen Dialog sowie das ehrliche und nachhaltige Kümmern um die Bevölkerungsbelange durch den oder die Rathauschef/in , den Magistrat, die Verwaltung und alle demokratischen Parteien kann der AfD ein Nährboden zum Erstarken entzogen werden. Nach fast zwei Stunden, die wie im Flug vergingen, verabschiedete sich Anja Dorothea Vogt und bedankte sich herzlich bei den GRÜNEN für die offene, sachliche und konstruktive Diskussion.

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Öffnet externen Link in neuem FensterInstagram    Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook   Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos

      Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie      Öffnet internen Link im aktuellen FensterPresseveröffentlichungen     Öffnet externen Link in neuem FensterVRM Lokalnachrichten

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt stellt sich beim FDP Ortsverband vor

 

Anja Dorothea Vogt Ihre Bürgermeisterkandidatin

 

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt stellt sich beim FDP Ortsverband vor

(eg) Gerne folgte die FDP Groß-Bieberau der Anregung der FWG, die Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt dem hiesigen Ortsverband vorzustellen. Auch in dieser Runde traf sie wieder bekannte Gesichter, besonders herzlich fiel die Begrüßung durch Hartmut Volz aus, der sich gerne an Anekdoten aus der Schulzeit der Kandidatin erinnerte.

In der sachlichen und sehr ausführlichen nachfolgenden Diskussion ging es zuvorderst um das brandaktuelle Thema Verkehr. Hier herrschte Einvernehmen darüber, die B38 Ortsumgehung Gr.-Bieberau mit allen Mitteln anzuschieben, auch unter Berücksichtigung möglicher anderer Projektierer neben Hessen Mobil. Hierzu erklärte Anja Dorothea Vogt: „Dieses Thema hat für mich oberste Priorität. Hierfür werde ich bereits jetzt meine Landeskontakte nutzen, um alles zu tun, dieses Problem baldmöglichst anzugehen“.
Angesprochen auf die Kontrolle des ruhenden Verkehrs, antwortete Anja Dorothea Vogt: „Dies haben mir schon viele Groß-Bieberauer als Problem
dargestellt. Deshalb werde ich mich auch darum kümmern“.

Ein weiteres Thema war die Errichtung einer BMX-Strecke, schon jahrelang Wunsch der FDP Groß-Bieberau, auch im Parlament. „Zur BMX-Strecke hat mich bereits auch ein junger Mann aus Groß-Bieberau auf Instagram angeschrieben. Hier sollten wir nach den leider wenig erfolgreichen Ansätzen der Verwaltung in der Vergangenheit gemeinsam mit den Jugendlichen und anderen Interessierten neue, pragmatische Ansätze suchen und verfolgen“, so die Bürgermeisterkandidatin.

Auch die Anregung der FDP nach einer weiteren öffentlichen Toilette in der Ortsmitte nahm sie auf ihre Liste: „Hier könnte z.B. der neue Festplatz ein geeigneter Standort sein“, so Anja Dorothea Vogt abschließend (Anm.: darüber wurde inzwischen bereits vor Ort mit den Teilnehmern des FWG Rundganges am 12. Oktober gesprochen) und sagte spontan  und gerne ihre Teilnahme an der Feier zum 50-jährigen Bestehen des FDP Ortsverbandes zu.

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Öffnet externen Link in neuem FensterInstagram    Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook   Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos

      Öffnet externen Link in neuem FensterBildergalerie      Öffnet internen Link im aktuellen FensterPresseveröffentlichungen     Öffnet externen Link in neuem FensterVRM Lokalnachrichten

 

Kerb in Bieberau und Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt mitten drin...

Es war wieder ein ereignisreiches Wochenende für viele Bieberauer und auch für unsere Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt. Die Kerb hat hier den Terminplan deutlich geprägt.

     Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt beim Kerbeumzug   Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt beim Kerbeumzug   Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt beim Kerbeumzug

Am Freitag war die Kerberöffnung mit dem Aufhängen des Kerbkranzes, mit Musik und dem Freibieranstich. Kurz darauf ging es sportlich weiter und das im wahrsten Sinne des Wortes – beim Handballspiel in der Großsporthalle. Wir haben gewonnen! Der Gegner war diesmal Wetzlar.

Ein Fass Freibier gespendet von Anja Dorothea Vogt beim Kerbverein eröffnete den Samstagabend und es gab ein Bierchen in netter Runde mit dem Kerwevatter und netten Gästen. Später ging die Party in der Tenne weiter, wo ausgiebig getanzt wurde. Die Schuppe-Party, organisiert von der TSG, war bereits frühzeitig ausverkauft und die Tenne gut gefüllt. Hier gab es für unsere Bürgermeisterkandidatin viel Wiedersehensfreude mit Schulfreunden und Bekannten aus der Jugendzeit in Bieberau.

Die FWG-Mitglieder, die nicht in anderen Vereinen beim Umzug beteiligt waren, trafen sich dann am Sonntag, um gemeinsam den bunten Kerbumzug zu schauen. Dieser Tag fand nach der Kerbrede und Kaffee und Kuchen im B19 seinen Abschluss. 

Der Kerbausklang fand montags in der Schirmbar bei den Fußballern des SV45 bei guter Musik in freundlicher Atmosphäre statt. 

Besonders freute sich Frau Vogt darüber, dass so viele Groß-Bieberauer Bürger, ob jung oder alt sich zum Erhalt dieser schönen Tradition tatkräftig engagieren und miteinander feiern.

Die nächsten Veranstaltungen, um sich über die FWG-Bürgermeisterkandidatin, ihre Ideen und Vorstellungen zu informieren sind:

16.11.2019 13:00 Uhr beim Ortsrundgang in Rodau
24.11.2019 13:30 Uhr beim Ortsrundgang in Hippelsbach
27.11.2019 20:00 Uhr Vorstellung Anja Dorothea Vogt in der Altentagesstätte in Groß-Bieberau

 

Link zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Instagram  Facebook

Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBildergalerie

Öffnet externen Link in neuem FensterPresseveröffentlichungen

Bieberauer Kerb vom 25.10.-28.10.19 Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt wird einmal da, und einmal dort sein

Am Samstagabend Öffnet externen Link in neuem FensterKerbabend 26.10., Kerbwochenende ist Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt in Groß-Bieberau einmal da, und einmal dort anwesend. Sehen Sie sich einfach einmal um, und sprechen Sie Ihre Bürgermeisterkandidatin an.

Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt

Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt

Link zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Instagram  Facebook

Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBildergalerie

Öffnet externen Link in neuem FensterPresseveröffentlichungen

Vollversammlung des Seniorenbeirates - Ihre Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt ist auch anwesend

Auszug:

Titel Logo

Groß-Bieberauer Anzeigeblatt

Ausgabe 40/2019

Mitteilungen aus dem Rathaus

11. Vollversammlung der Seniorinnen/Senioren

Einladung zur 11. Vollversammlung der Seniorinnen/Senioren

aller Groß-Bieberauer Einwohner mit vollendetem 63. Lebensjahr

am Donnerstag, 24. Oktober 2019 - um 19.00 Uhr

im Sitzungssaal des Bürgerzentrums der Stadt Groß-Bieberau

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Bürgermeisters

3. Bericht des 1. Vorsitzenden des Seniorenbeirates

4. Aussprache zu den Berichten

5. Die Seniorinnen/Senioren haben das Wort

6. Anträge der Seniorinnen/Senioren gem. § 2 Abs. 4 der Satzung für die Seniorenvertretung der Stadt Groß-Bieberau

7. Vorschau auf die Veranstaltungen des Seniorenbeirates 2020

8. Verschiedenes

Anträge zur Vollversammlung können von wahlberechtigten Seniorinnen/Senioren eingereicht werden. Diese müssen in

Schriftform bis zum 23.10.2019 im Rathaus, Marktstraße 28-30 abgegeben werden.

Edgar Buchwald
Bürgermeister

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Info-Stand REWE Groß-Bieberau FWG Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt Vorort 10-13 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser,

die Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt stellt sich heute beim REWE Markt den Bürgern vor. Hier im Gespräch mit Ihrem ersten Interessenten Herrn Claus Lau.

Bürgermeisterkandidatin Anja Dorothea Vogt im Gespräch mit Herrn Claus Lau

Wichtige Gesprächspunkte bis jetzt waren Standortmarketing der Stadt Groß-Bieberau und viele weitere sehr interessante Punkte.

Viel Wissenswertes konnte Herr Jan Kurmies im Gespräch mit der Bürgermeisterkandidatin Anja D. Vogt erfahren.

Das Gespräch mit Herrn Jan Kurmies war besonders interessant. Wir haben über viele wichtige Themen gesprochen. Der junge Mann hatte sich gründlich vorbereitet und eine Liste mit Fragen erstellt, die er von mir beantwortet haben wollte.


Am Samstag konnte ich viele interessante Gespräche führen und habe viele Anregungen zu Themen, die die Menschen in Groß- Bieberau bewegen bekommen. Danke dafür!

Link zu meiner Homepage  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail   Instagram  Facebook

Öffnet externen Link in neuem FensterFWG Videos 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBildergalerie

Öffnet externen Link in neuem FensterPresseveröffentlichungen